Die Temperaturen werden angenehmer, in den Vorgärten empfangen mich Krokusse, der Frühling kündigt sich an. So kann mich eine Erkältung nicht von der Haustürtour abhalten, ich halte allerdings in den letzten Tagen freundlich Abstand, um niemanden anzustecken.

Themen waren in dieser Woche zum Beispiel: Ein zusätzliches Café wird gewünscht, in dem man auch frühstücken kann. Gehweg-Schäden werden beklagt, der Müll auf den Wegen aus  und um den Ort, Äste, die in den Radweg ragen, nicht passgenaue Buszeiten, Hundekot auf und an den Wegen, Abfall auf dem Spielplatz, katastrophale Heckenschnitte, LKW-Verkehr durch den Weilerweg und in allen Straßen auch immer wieder die Parksituation.

Manche Menschen haben mich an der Tür richtig freudig erwartet, mit einigen habe ich später telefoniert, weil wir uns verpasst haben. Überhaupt nehmen einige meiner Mitbürgerinnen und Mitbürger das Angebot gern an, mich zu ihren Themen anzurufen oder sogar einen Hausbesuch zu vereinbaren. So habe ich das Kleingarten-Gelände Auf der Bach kennengelernt. Bisher war ich daran immer nur vorbeigefahren. Auf vielen wird liebevoll für die Eigenversorgung angepflanzt. Leider gibt es auch verwahrloste Ecken, die die Nachbarn bekümmern.

Ein besonderer Besuch war auch der bei unserem einzigen Alsbacher Vollerwerbsbauern. Der letzte Teil vom echten „Dorf“, das sich ja sonst sehr gewandelt hat. Wir sprachen über Holz, die Tiere, Denkmalschutz und die Flächenverteilung, mit denen ein heutiger Bauer wirtschaftet. Da ich auf meiner Tour noch länger unterwegs war, konnte ich leider die Gelegenheit nicht nutzen, Kartoffeln mitzunehmen. Muss ich nachholen.

Und damit nicht genug mit neuen Eindrücken. Nach vielen Jahren habe ich endlich die Gelegenheit genutzt, meine Genossen im Schützenverein zu besuchen. „Vereinsmeisterschaften“ lautete der Termin und vorgefunden habe ich eine muntere Runde von Hobby-Schützen, die sich zum gemeinsamen Abendessen und Gespräch treffen, dabei dann auch mal auf den Schießstand gehen. Sie ließen es sich nicht nehmen, mich ihre Sportgeräte ausprobieren zu lassen. So versuchte ich mein Glück (oder doch Geschicklichkeit?!) mit Luftpistole und Luftgewehr. Ich war mit dem Ergebnis ganz zufrieden.

Den Wochenabschluss bildete die erste Karnevalsitzung des Alsbacher Karnevalsvereins. Mein Mann und ich gingen, wie immer seit vielen Jahren, mit unserem Kerweverein. Und es war wie immer ein schöner Abend! Mit Rücksicht auf meine Erkältung sind wir diesmal nicht ganz so lange geblieben ..

Meine Haustür-Tour vom 11. bis 16. Februar:

  • Hauptstraße
  • Floriansweg
  • Auf der Bach und An der Dornhecke
  • Starkenburgring
  • Am Hinkelstein
  • Am Ecksand
  • Am Sportfeld