Noch einmal ging‘s zum Wochenschluss nach Hähnlein. Ein paar Straßen nordöstlich fehlten noch auf der Runde. Leider konnte ich wegen des stürmischen Wetters nicht mit dem Fahrrad unterwegs sein, mein Anhänger ist ganz schön seitenwindempfindlich. Immerhin blieb es trocken und der Frühling zeigt sich auch mit Macht.

Absolut im Vordergrund stand jetzt das Thema „ärztliche Versorgung sichern“. Viele, vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger waren sehr besorgt, ob sie zukünftig noch eine Chance haben, im eigenen Ort zum Hausarzt zu gehen. Ich wurde informiert, dass schon jetzt die eingeschränkten Praxiszeiten zu großen Belastungen führen.

Aber auch andere Themen beschäftigen: der oftmals stinkende Landgraben, fehlende Beleuchtung auf dem oberen Teil Im Wiesengrund, der unterschiedliche Umgang der Gemeinde mit Verstößen gegen die Parkordnung und immer wieder die fehlende Einkaufsmöglichkeit. Sogar eine 9-Jährige fand es doof, dass es keine Geschäfte gibt! Allerdings geben wieder auch einige Hejner zu, dass das eigene Einkaufsverhalten für Geschäfte im Ort nicht förderlich ist ..

Beim Hofladen Kehr konnte ich einer fleißigen Wurstmacher-Truppe Hallo sagen und bekam vom Chef ein Eis geschenkt. Das war ein feines „Gudie“ für meine sowieso schon gute Laune!

Zwischendurch gab’s dann auch noch einen Kaffee und ein Stück Kuchen in der Sport- und Kulturhalle beim Kindersachen-Flomarkt. Da ich ein paar Babys in meinem Freundeskreis habe, konnte ich die Gelegenheit nutzen, kleine Mitbringsel zu kaufen. Bei der Riesenauswahl überhaupt kein Problem. Und ein paar Bekannte habe ich natürlich auch getroffen.

Ein paar Häuser fehlten dann doch am Samstag noch, die wurden Montag besucht. Und am Montagabend konnte ich stolz einen „Geschafft“-Haken an die Ortsteiltour machen – alle Hähnleiner Straßen abgelaufen und an allen Häusern geklingelt.

Meine Haustürtour vom 4. bis 11. März:

  • Carlo-Mierendorff-Straße
  • Wilhelm-Leuschner-Straße
  • Johanna-Tesch-Straße
  • Platanenweg
  • Im Wiesengrund
  • Weilerstraße
  • Georg-Fröba-Straße