Neues Miteinander im Rathaus – Verwaltung als Dienstleisterin

Mit frischem Spirit die Verwaltung erneuern

Eine kommunale Verwaltung hat ein ungeheuer breites Spektrum an Aufgaben. Gute und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das A und O für eine funktionierende Verwaltung. Ich kenne viele Menschen in der Verwaltung persönlich und weiß, dass sie sich engagiert und kompetent für unsere Gemeinde einsetzen, aber teilweise unter ihren Möglichkeiten bleiben und gute Ideen nicht umsetzen können. Deshalb bin ich der Überzeugung, dass es einen neuen Spirit, eine Art Aufbruch und eine neue Kultur des Miteinanders braucht. Hier gilt ganz besonders: Miteinander! Weil´s besser geht.

Bessere Kommunikation und mehr Bürgerbeteiligung

Auch in der Kommunikation möchte ich einiges verbessern. Die Menschen im Ort wissen oft nicht, was geleistet wird, warum bestimmte Entscheidungen getroffen werden und wer hinter welchen Entscheidungen steht. Hier möchte ich mit dem Rathausteam zusammen mehr Klarheit schaffen, besser informieren und die Leute auch mehr bei Entscheidungen beteiligen. Für alle soll noch deutlicher werden, dass hier Dienstleistungen für Sie, für die Bürgerinnen und Bürger, erbracht werden. Die neue Homepage der Gemeinde kann hier nur ein Anfang sein. Beim Beschwerdemanagement z.B. über die Mängelmelder-App setze ich mich dafür ein, dass es auch zeitnahe Rückmeldungen geben wird.

Digitalisierung als Chance begreifen

Ich möchte die digitale Verwaltung voranbringen. Bürgerinnen und Bürger sollen orts- und zeitunabhängig einfache Verwaltungsgänge online erledigen können und nicht auf Öffnungszeiten angewiesen sein. Durch die Automatisierung/Digitalisierung von Arbeitsschritten, können Ressourcen eingespart und Fehler reduziert werden. Die Bearbeitung wird beschleunigt, wovon alle Beteiligten profitieren. Damit haben Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter auch mehr Zeit für Aufgaben, die nicht digitalisiert werden können.

Solide Finanzen für eine gute Gemeindeentwicklung

Seit vielen Jahren arbeitet die Gemeinde ohne Dispokredite. Das bewahrt uns große Eigenständigkeit und möchte ich daher beibehalten. Mir ist eine ordentliche Haushaltsführung wichtig, da auch mal wieder schlechtere Zeiten kommen werden und wir nicht über unsere Verhältnisse leben sollten. Das heißt für mich ausgeglichene Haushalte aufstellen und Schulden abbauen, ohne dabei wichtige Investitionen oder soziale Errungenschaften wie die Vereinsförderungen oder Zuschüsse zur Schulkinder-Betreuung zu vernachlässigen. Im Zweifel gilt Wirtschaftlichkeit vor Sparsamkeit. Viele von uns kennen das vom eigenen Haus oder Auto: Denn fast immer ist es günstiger, z.B. eine Reparatur gleich durchzuführen, statt sie aufzuschieben und den Schaden dadurch zu vergrößern. Solange die Funktion für die Gemeinde sichergestellt ist, möchte ich bestehende Gebäude lieber erhalten und sanieren, anstatt neue zu bauen.

Sie konnten mich treffen:

  • In den 118 Straßen der Gemeinde, in denen ich seit 10 Wochen unterwegs war, bei etwas über 1000 Gesprächen.
  • Bei 7 eigenen Veranstaltungen
  • Bei vielen Terminen von Politik und Vereinen
  • Im Internet, per Mail und Telefon

Direkter Kontakt zu mir:

Anke Paul | Kirchstraße 44 |
64665 Alsbach-Hähnlein

Tel: 06257/939422  Mobil: 0162/9832754
Mail: anke@anke-paul.de
fb.me/ankepaul2019
instagram.com/anke.b.paul

Hier geht es zum Kontaktformular.